Über den Träger Fixpunkt gGmbH

Wir als Projektträger verfügen über langjährige Erfahrung und Expertise sowohl in der niedrigschwelligen Drogen- und Suchtarbeit, der Gemeinwesen- bezogenen Straßensozialarbeit, mit niedrigschwelligen Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekten (ESF), in Fragen des Bürgerdialogs und in der Entwicklung und Verstetigung innovativer Modellprojekte.

Der Träger ist sehr gut in Berlin vernetzt und tauscht sich mit Spezialisten im In- und Ausland zur strategischen, konzeptionellen und praktischen Entwicklung der niedrigschwelligen Suchthilfe im öffentlichen Raum aus.

Ein Charakteristikum des Trägers ist seine respektvolle Haltung im Umgang mit marginalisierten Menschen. Er lässt diesen ihre Würde und kann dadurch ausgesprochen erfolgreich auch mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen kommunizieren. Fixpunkt ist sehr kompetent im Umgang mit unterschiedlichen Interessengruppen und verfügt über (Sub-)Kultursensibilität und Sprachkompetenz. Dadurch gelingt sowohl der Zugang zu besonders vulnerablen und ausgegrenzten Menschen und Gruppierungen, die häufig sehr misstrauisch sind und abgegrenzt bzw. „undercover“ leben, als auch der Bürgerdialog, bei dem unterschiedlichste Lebenslagen, Bedürfnisse, Erwartungen, Perspektiven und Kommunikationsweisen eine Rolle spielen.
Fixpunkt gGmbH arbeitet mit mehreren Projekten überwiegend in den Berliner Innenstadtbezirken und ist somit in der Lage, schon während der Projektlaufzeit die Übertragbarkeit von Interventionskonzepten zu erproben. Auch Erfahrungen in der fachlichen Kooperation und Begleitung lokaler und internationaler Forschungsprojekte sind vorhanden – z.B. DRUSEC, CNRS-F (2017-2020)